Die weißrussische Sprache gehört neben dem Russischen und dem Ukrainischen zur Familie der ostslawischen Sprachen. Diese Sprachen ähneln sich teilweise sehr. Allein von der Grammatik her lassen sie sich kaum auseinander halten. Einziger Unterschied sind in der Regel die Vokabeln. Für einen Russen oder einen Ukrainer ist es somit nicht sehr schwierig, die weißrussische Sprache zu erlernen. Man benötigt lediglich ein Wörterbuch, um die verschiedenen Wörter zu übersetzen. Alles andere funktioniert wie von selbst.

Die weißrussische Sprache ist die offizielle Amtssprache Weißrusslands. Desweiteren wird sie in Teilen von Russland, Polen, Lettland, der Ukraine, den USA, Litauen und Kasachstan gesprochen. In den meisten Fällen allerdings lediglich als Zweitsprache. In all diesen Ländern gibt es somit Menschen, die sich in der weißrussischen Sprache miteinander unterhalten können, ohne einen Übersetzer zu beanspruchen, der eine Übersetzung vornehmen kann. Natürlich ist es auch so, dass sich im Laufe der Zeit verschiedene kleine Dialekte der weißrussischen Sprache entwickelt haben. Diese jedoch unterscheiden sich nur sehr geringfügig von der eigentlichen Sprache und sind somit auch ohne ein Wörterbuch zu benutzen sehr gut verständlich.

Die weißrussische Sprache zu erlernen ist vor allem für einen Europäer nicht gerade sehr einfach. Dies liegt vor allem daran, dass in Weißrussland mit Hilfe kyrillischer Buchstaben geschrieben wird. Es handelt sich hierbei um eine Art Schriftzeichen, die nur sehr schwer zu erlernen sind. Bevor man also mit dem Übersetzen von Texten beginnen kann, muss man zunächst das Alphabet sprechen und schreiben können.

Desweiteren besteht die weißrussische Sprache aus 6 Fällen. Im Deutschen gibt es lediglich 4. Auch dies macht das Erlernen der Sprache nicht unbedingt einfacher.

Professionelle Übersetzungen vom muttersprachlichen Übersetzer deutsch russich. Preiswert, kompetent und natürlich pünktlich.