Die ungarische Sprache wird unter anderem in den Ländern Ungarn, in der Slowakei, in Slowenien, in Serbien, in Vojvodina, in Teilen West-und Mitteleuropas sowie in einigen Teilen Nordamerikas gesprochen. In vielen dieser Länder sowie in der Europäischen Union (EU) dient sie zugleich als offizielle und anerkannte Amtssprache. Zudem wird sie in den Ländern Kroatien, Österreich, Rumänien, im Burgenland, in der Ukraine sowie in Transkarpatien gesprochen. Hier ist sie zwar nicht als Amtssprache anerkannt, allerdings genießt sie den Status der anerkannten Minderheitssprache.

Der Vorteil daran, dass diese Sprache in serart vielen Ländern gesprochen wird ist der, dass man sich hier problemlos mit seinem Gegenüber unterhalten kann, ohne in einem Wörterbuch nach einer Übersetzung nachzuschlagen. Auch einen Übersetzer, welcher einem bestimmte Worte übersetzen kann, benötigt man in der Regel nicht.

Rechnet man alle Menschen zusammen, die die ungarische Sprache sprechen, so kommt man auf rund 14 Millionen Sprecher. Somit ist es nicht eine der Sprachen, die nur sehr selten gesprochen wird, allerdings gehört sie auch nicht zu denen, die sehr oft gesprochen werden.

Die ungarische Sprache gehört zur uralischen Sprachgruppe, genauer gesagt zur finno-ugrischen Untergruppe der uralischen Sprachgruppe.

Das ungarische Alphabet gibt es in zwei verschiedenen Varianten. Dies klingt sehr schwer, ist aber in der Regel sehr einfach. Das herkömmliche Alphabet besteht aus 40 Buchstaben, das historische Alphabet beinhaltet 4 Buchstaben mehr.

Wer die ungarische Sprache erlernen möchte, der kann dies in verschiedenen Sprachkursen tun. Diese unterscheiden sich in Einsteiger- und Fortgeschrittenen-Kurse. Nach einiger Zeit des Lernens wird man bereits in der Lage sein, mit Hilfe seines Wörterbuches verschiedene Dinge zu übersetzen.

Professionelle Übersetzungen vom muttersprachlichen Übersetzer deutsch russich. Preiswert, kompetent und natürlich pünktlich.