Die spanische Sprache ist die Sprache, die am meisten auf der Welt gesprochen wird. Man spricht sogar mehr spanisch als englisch. Aus diesem Grunde trägt die spanische Sprache den Titel Weltsprache völlig zu Recht. Fast jeder Mensch kann zumindest ein paar spanische Worte sprechen, ohne hierfür einen Übersetzer zu benötigen.

Zudem gehört diese Sprache zum romanischen Zweig der indogermanischen Sprache.

In Brasilien, Marokko und auf den Philippinen wird ebenso spanisch gesprochen wie auf vielen anderen Teilen dieser Erde. Somit benötigt man in diesen Ländern keinen Übersetzer und so gut wie kein Wörterbuch.

Wer die spanische Sprache erlernt, der wird feststellen, dass es sowohl innerhalb des Landes selbst als auch auf den umliegenden spanischen Inseln viele verschiedene Dialekte gibt. Allerdings ist es so, dass sich diese sehr ähneln und man deshalb keine Übersetzung benötigt.

Spanisch wird nicht nur in verschiedenen Sprachkursen sondern auch bereits in vielen deutschen Schulen als Wahl-Sprache gelehrt. Dies liegt unter anderem auch daran, dass die spanische Sprache neben der französischen und der englischen Sprache ebenfalls eine Sprache der Wirtschaft ist. Sie wird also in vielen Wirtschaftszweigen gesprochen, um das unnötige Übersetzen in verschiedene Sprachen zu umgehen. Zudem interessiert diese Sprache so gut wie jeden, der gern in Spanien und Umgebung Urlaub macht. Auch die vielen Auswanderer, die es nach Spanien zieht, müssen früher oder später die Sprache erlernen.

Die spanische Sprache ist nicht nur die Amtssprache Spaniens selbst sondern auch eine der Amtssprachen der EU, denn auch Spanien sowie die dazugehörigen Inseln gehören zu deren Mitgliedsstaaten.

Professionelle Übersetzungen vom muttersprachlichen Übersetzer deutsch russich. Preiswert, kompetent und natürlich pünktlich.