Die singhalesische Sprache wird gesprochen in Sri Lanka, wo es zugleich auch die offizielle Amtssprache ist. Mit rund 16 Millionen Sprechern ist es eine der Sprachen, die nicht allzu oft gesprochen werden und somit auch nicht sehr weit verbreitet sind. Deshalb sprechen die meisten der singhalesisch sprechenden Menschen zusätzlich eine zweite Sprache, um sich auch mit anderen Menschen unterhalten zu können, ohne ständig ein Wörterbuch oder einen Übersetzer zur Hand haben zu müssen.

Die singhalesische Sprache gehört zu einer Untergruppe der indogermanischen Sprachfamilie und ähnelt sehr der Sprache, die auf den Malediven gesprochen wird, dem so genannten Dhivehi.

Die singhalesische Sprache ist selbstverständlich nicht von heute auf morgen entstanden. Sie entwickelte sich vielmehr im Laufe der Zeit. Die heutige singhalesische Sprache ist das so genannte moderne singhalesisch. Es entwickelte sich aus dem mittelalterlichen Singhalesisch. Doch auch diese Form war nicht die Urform der singhalesischen Sprache. Bereits ab dem 3. Jahrhundert nach Christi begann die Entwicklung des heutigen Singhalesisch. Diese Entwicklung setzt sich bis heute fort.

Wer die singhalesische Sprache erlernen möchte, der kann dies beispielsweise in einem Sprachkurs machen. Diese sind allerdings sehr selten, da die singhalesische Sprache nicht so sehr gefragt ist, wie andere Sprachen dieser Welt.

Eine Sprachreise ist die beste Lösung, um die Sprache zu erlernen. So kann man sich mit den Menschen direkt auseinander setzen und lernt somit ständig neue Dinge. Ein Wörterbuch zum Übersetzen wird nach einiger Zeit nicht mehr notwendig sein. Die Übersetzungen werden im Laufe der Zeit immer leichter von der Hand gehen.

Professionelle Übersetzungen vom muttersprachlichen Übersetzer deutsch russich. Preiswert, kompetent und natürlich pünktlich.