Die norwegische Sprache wird lediglich in Norwegen gesprochen und ist in diesem Land zudem die offzielle Amtssprache. Mit nur rund 5 Millionen Sprechern ist sie eine der am wenigsten gesprochenen Sprachen weltweit.

Das norwegische Alphabet ist unterteilt in 23 Konsonanten sowie 18 Vokale und 7 Diphthonge (dies bedeutet, dass zwei Vokale direkt hintereinander geschrieben werden).

Norwegisch gehört zur norgermanischen Untergruppe der indogermanischen Sprachfamilie.

Das Norwegische besteht aus zwei verschiedenen Dialekten, welche auch offiziell anerkannt sind. Allerdings ist es so, dass man sich mit den beiden Dialekten trotzdem gut untereinander verständigen kann. Man benötigt hierfür einen Übersetzer, welcher eine Übersetzung vornimmt. Neben den beiden ofiziell anerkannten Dialekten gibt es zwei weitere, die nicht anerkannt sind. Dennoch werden sie von vielen Norwegern gesprochen.

Die Grammatik ähnelt etwas der deutschen Grammatik. Es gibt hier ebenfalls das männliche, das weibliche und das sächliche Geschlecht, Oftmals ist es sogar so, dass diese in beiden Sprachen identisch sind. Somit hat man beim Übersetzen keine großen Probleme. Zudem gibt es auch im Norwegischen die Einzahl und die Mehrzahlt.

Die norwegische Sprache zu erlernen, ist somit bei weitem nicht so schwer, wie das Erlernen manch anderer Sprachen. Beherrscht man einmal das Alphabet, so ist es nicht mehr so schwer, die Vokabeln zu erlernen. Mit Hilfe eines Wörterbuches kann man die verschiedensten Dinge sehr einfach übersetzen.

Wer sich vornimmt, diese Sprache zu erlernen, der kann dies in einer der zahlreichen Sprachschulen oder mit Hilfe einer Sprachreise tun. Für Letzteres sollte man allerdings zumindest ein paar Vokabeln kennen. Ein Wörterbuch sollte man auf jeden Fall dabei haben.

Professionelle Übersetzungen vom muttersprachlichen Übersetzer deutsch russich. Preiswert, kompetent und natürlich pünktlich.