Die kurdische Sprache ist die offizielle Amtssprache im Irak. In vielen weiteren Ländern dieser Erde spricht man sie allerdings auch, so zum Beispiel im Libanon, in Armenien, im Iran, in der Türkei und in Syrien.

Weltweit sprechen ca. 30 Millionen Menschen diese Sprache. Dies ist gutes Mittelmaß. Ein Vorteil ist es vor allem dann, wenn man sich mit den Menschen verschiedener Länder in ein und derselben Sprache unterhalten kann, ohne einen Übersetzer zu benötigen, der einem wichtige Worte übersetzen kann.

Die kurdische Sprache gehört zu der so genannten indoeuropäischen Sprachgruppe.

Ganz besonders ist die Tatsache, dass die Kurden im Iran und im Irak mit einem völlig anderen Alphabet schreiben als beispielsweise die Menschen in der Türkei oder in Syrien. So schreibt man in den Ländern Iran oder Irak mit dem arabischen Alphabet. In der Türkei und in Syrien hingegen verwendet man das lateinisch-kurdische Alphabet. Dies ist gerade im Punkto Verständnis teilweise eine schwierige Situation. Schließlich ist es nicht so einfach, einen Text zu lesen oder zu übersetzen, der zwar in der selben Sprache, jedoch mit völlig anderen Buchstaben geschrieben ist. Hierfür benötigt man durchaus schon einmal einen Übersetzer oder ein Wörterbuch, in dem man die richtige Übersetzung finden kann.

Auch von der kurdischen Sprache gibt es zahlreiche Dialekte, was vor allem daran liegt, dass sich die Sprache auf so viele Länder dieser Erde verteilt. Dennoch ähneln sich die Dialekte teilweise sehr, so dass es keine Verständigungsprobleme gibt und man auch nicht zwangsweise ein Wörterbuch benötigt, um eine Übersetzung zu finden.

Professionelle Übersetzungen vom muttersprachlichen Übersetzer deutsch russich. Preiswert, kompetent und natürlich pünktlich.