Die kambodschanische Sprache ist die Sprache der Khmer. Diese leben in Kambodscha. Zudem ist diese Sprache auch die Amtssprache in diesem Land.

Die kambodschanische Sprache unterteilt sich in viele verschiedene Dialekte, von denen einige der eigentlichen Sprache nicht ähnlich sind. So kann es schon einmal vorkommen, dass man sich in den verschiedenen Teilen des Landes untereinander nicht versteht, da sich die Aussprache teilweise sehr unterscheidet. Ein Wörterbuch wäre in einer solchen Situation nicht schlecht. So könnte man zumindest die Vokabeln übersetzen, die man nicht auf Anhieb versteht. Ein Übersetzer wäre in einer solchen Situation ebenfalls nicht verkehrt.

Weltweit geht man von einer Anzahl kambodschanisch sprechender Menschen in Höhe von ca. 7 Millionen aus. Hierbei sind nur die Menschen eingerechnet, die die Sprache als Muttersprache verwenden. Ebenfalls gibt es allerdings Leute, die die Sprache als Zweitsprache erlernen, um sich mit den Khmer unterhalten zu können. Somit sind sie in der Lage miteinander zu reden, ohne eine Übersetzung oder ein Wörterbuch zu benötigen.

Die Sprache Khmer gehört zur austroasiatischen Sprachgruppe. Geprägt wurde diese von den Einflüssen der Kultur und Sprache der Buddhisten und der Pali.

Das Erlernen dieser Sprache fällt vielen Deutschen nicht gerade leicht, da allein der Klang der Sprache völlig anders ist als in der deutschen Sprache. Auch die Aussprache ist deutlich anders. Zwar kann man die Sprache in vielen Kursen erlernen, allerdings ist es so, dass man hierfür unbedingt ein Wörterbuch dabei haben sollte, um verschiedene Texte übersetzen zu können und Vokalbel schnell zur Hand zu haben.

Professionelle Übersetzungen vom muttersprachlichen Übersetzer deutsch russich. Preiswert, kompetent und natürlich pünktlich.