Die estnische Sprache ist sowohl in Estland, wo sie auch gesprochen wird, als auch in der Europäischen Union eine anerkannte Amtssprache.

Sie gehört zur Familie der finno-ugrischen Sprachen und ist mit nahezu einer Millionen Menschen, die diese Sprache sprechen, eine der am wenigsten gesprochenen Sprachen weltweit.

Unterteilen kann man die estnische Sprache in drei große Dialekte, die sich jedoch sehr ähnlich klingen und aus diesem Grunde auch ohne einen Übersetzer zu verstehen sind. Auch ein Wörterbuch benötigt man in der Regel nicht zum Übersetzen.

Auffällig ist, dass die estnische Sprache der finnischen Sprache sehr ähnelt. Mit Mühe und Not ist eine Verständigung deshalb möglich. Da diese aber nicht immer sehr einfach ist, kann es sein, dass man zwischenzeitlich einen Übersetzer benötigt, der eine Übersetzung vornimmt.

Die estnische Sprache zu erlernen ist nicht unbedingt einfach. Es gibt zwar keine grammatikalischen Geschlechter, die einem das Lernen erschweren. Allerdings ist es so, dass es im Estnischen 14 verschiedene Fälle gibt. Im Gegensatz zu den in Deutschland angewandten, sind dies wirklich sehr viele. All diese Fälle muss man beherrschen, um sich korrekt verständigen zu können. Deshalb sollte man immer ein Wörterbuch mit einem Grammatikalischen Teil zur Hand haben, welches einem im Notfall bei der Übersetzung eine Hilfestellung bieten kann.

Weiterhin ist es so, dass das estnische Alphabet aus 35 verschiedenen Buchstaben, die unterteilt sind in 18 Vokale und 17 Konsonanten, besteht. Somit sind dies 9 Buchstaben mehr als im deutschen Alphabet. Auch dies kann das Erlernen der estnischen Sprache noch einmal erschweren.

Professionelle Übersetzungen vom muttersprachlichen Übersetzer deutsch russich. Preiswert, kompetent und natürlich pünktlich.