Die chinesische Sprache ist weit verbreitet. Unter anderem wird sie in der Volksrepublik China, in der Republik China, in Malaysia, in Indonesien und in Singapur gesprochen. Als Amtssprache offiziell anerkannt ist sie hingegen nur in der Volskrepublik sowie der Republik China und in Singapur.

Mit ca. 1,2 Milliarden Menschen die diese Sprache sprechen, ist sie wohl eine der am meisten gesprochene Sprachen der Welt, somit können sich sehr viele Menschen in dieser Sprache verständigen, ohne einen Übersetzer oder ein Wörterbuch zu gebrauchen.

Die chinesische Sprache gehört zur sinotibetischen Sprachfamilie. In den chinesischsprachigen Ländern gibt es 7 verschiedene Dialekte, die man jedoch sehr gut verstehen kann. Es ist also keine Übersetzung nötig, um sich mit einem Menschen zu unterhalten, der einen anderen Dialekt spricht.

Viele Menschen versuchen sich daran, die chinesische Sprache zu erlernen, doch dies ist alles andere als leicht. Das Problem ist nämlich, dass man hier nicht einfach mit dem Erlernen einfacher Vokabeln beginnen kann. Auch mit Hilfe eines Wörterbuches dürfte es nicht sehr leicht sein, von heut auf morgen bestimmte Sachen zu übersetzen. Die größte Schwierigkeit an der chinesischen Sprache ist die Schrift. Es ist hier so, dass es sich um keine Schrift im eigentlichen Sinne sondern eher um Schriftzeichen handelt. Die einzelnen Buchstaben und Wörter wirken also so, als wäre jeder von ihnen gemalt worden.

Dabei wurde nach der Schriftreform zumindest eine Schwierigkeit dieser Schrift genommen: Seitdem ist es nämlich so, dass man auch in China von links nach rechts die Zeilen list und in diese schreibt und nicht mehr von oben nach unten in Spalten.

Professionelle Übersetzungen vom muttersprachlichen Übersetzer deutsch russich. Preiswert, kompetent und natürlich pünktlich.