Die baskische Sprache ist mit keiner der bekannten Sprachfamilien auch nur ansatzweise verwandt. Aus diesem Grunde spricht man bei der Einordnung dieser Sprache von einer so genannten „isolierten Sprache“.

Gesprochen wird diese Sprache unter anderem in Spanien und Frankreich, genauer gesagt in der Grenzregion. Die an der Grenze (entlang der Küste) lebenden Spanier und Franzosen haben somit eine eigene Sprache entwickelt, um sich untereinander ohne einen Übersetzer verstehen zu können. Auch ein Wörterbuch wird hier in der Regel nicht benötigt. Anerkannte und offizielle Amtssprache hingegen ist die baskische Sprache nur in einem kleinen Teil von Spanien.

Dafür, dass die baskische Sprache nur in zwei so kleinen Gebieten der Welt gesprochen wird, ist es umso erstaunlicher, dass es von dieser Sprache gleich 7 verschiedene Dialekte gibt. Diese ähneln sich allerdings teilweise sehr, so dass es nicht unbedingt notwendig ist, eine Übersetzung vorzunehmen oder einen Übersetzer zu bemühen.

Es ist also so, dass es sich bei der baskischen Sprache um keine sehr bekannte Sprache handelt. Somit wird es auch schwierig, diese Sprache beispielsweise in einem Sprachkurs zu erlernen, denn derartige Sprachkurse, in denen man mit Hilfe eines Wörterbuches Dinge übersetzen kann, gibt es so gut wie gar nicht. Die Nachfrage ist einfach zu gering. Ebenso selten gibt es baskische Übersetzer.

Nur zirka 800.000 Menschen der gesamten Welt-Bevölkerung sprechen die baskische Sprache, dass ist ein verschwindend geringer Teil. Genau aus diesem Grunde haben die meisten Menschen in der Regel noch nie etwas von dieser Sprache gehört und wissen nicht, dass sie überhaupt existiert.

Professionelle Übersetzungen vom muttersprachlichen Übersetzer deutsch russich. Preiswert, kompetent und natürlich pünktlich.