Die armenische Sprache bildet – wie auch die albanische Sprache – einen eigenen Stamm der indogermanischen Sprachen.

Sie ist die offizielle Amtssprache in Armenien. Dennoch wird sie auch in vielen weiteren Ländern teilweise gesprochen, so zum Beispiel in Russland und Frankreich. In weiteren 28 Ländern dieser Erde spricht man ebenfalls zum Teil armenisch, sodass man in diesen Ländern oft weder eine Übersetzung noch ein Wörterbuch benötigt, weil man sich durchaus untereinander verstehen kann.

Dadurch, dass die armenische Sprache der griechischen Sprache sehr ähnelt, kann es auch hier vorkommen, dass man viele Dinge untereinander versteht, ohne einen Übersetzer dabei zu haben. Allerdings gibt es nicht nur gewisse Ähnlichkeiten zum Griechischen sondern auch sehr viele Unterschiede.

Die armenische Sprache ist in drei Hauptteile untergliedert. Hier gibt es die altarmenische Sprache, die ostarmenische Sprache sowie die westarmenische Sprache. Alle drei Sprachen werden auch heutzutage noch gesprochen. Allerdings unterscheiden sich diese drei Sprachen zum Teil sehr, so dass man viele Dinge erst einmal übersetzen muss, um sie zu verstehen. Ohne ein Wörterbuch wird es teilweise sehr schwer.

Trotzdem die armenische Sprache in so vielen verschiedenen Ländern gesprochen wird, sind es lediglich ca. 6,5 Millionen Menschen weltweit, die diese Sprache beherrschen. Im Gegensatz zu anderen Sprachen ist dies eine ziemlich geringe Zahl, zumindest im Bezug auf die Vielzahl der Länder, in denen man armenisch spricht.

Diese Sprache zu erlernen ist nicht unbedingt sehr einfach, da man hier mit einem eigenen – dem Armenischen Alphabet – schreibt. Dieses gilt es erst einmal zu erlernen, doch mit Hilfe eines Übersetzers wird dies ohne Probleme gelingen.

Professionelle Übersetzungen vom muttersprachlichen Übersetzer deutsch russich. Preiswert, kompetent und natürlich pünktlich.